Unser pädagogischer Auftrag:

Das Recht auf Erziehung und die Förderung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Mecklenburg-Vorpommern e. V. verwirklicht für junge Menschen das Recht auf Erziehung und die Förderung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Wir bieten den betreuten Kindern/Jugendlichen und deren Familien Schutz und Geborgenheit!

Zeit, Weg und Ziel unserer Hilfen werden am individuellen Entwicklungsbedarf des Kindes oder Jugendlichen orientiert.

Kinder und Jugendliche haben Stärken und Ressourcen, die erkannt und gefördert werden müssen. Sie müssen sich als erfolgreich, als geschätzt, als etwas könnend erleben. Prozessorientierte Hilfen durch die Pädagogen werden als „Hilfe zur Selbsthilfe“ verstanden.

Wir achten die Würde des Menschen und unterstützen junge Menschen und Familien, mit Hilfe von eigenen Ressourcen und realistischen Möglichkeiten, ihre Lebenslagen und Zukunftschancen zu verbessern.

Wir wissen, dass Erziehung (emphatische, professionelle) Beziehung voraussetzt und leben diese Haltung. Beziehung leben, beinhaltet das Vorleben eigener Werte und Normen, das Vermitteln von Regeln für den Umgang miteinander und das Erfahren von Grenzen.

Die Einbeziehung der Herkunftsfamilie als ein wichtiger Bestandteil der sozialpädagogischen, familienorientierten Arbeit.

Die Arbeit in der Kinderdorffamilie ist ganzheitlich, lösungs- und ressourcenorientiert, flexibel und wertschätzend. Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Hilfen zur Entwicklung eines positiven Selbstbildes, eines positiven Selbstwertgefühls verbunden mit einer schrittweisen Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln und Verhalten des Kindes /Jugendlichen.

Kinderdorffamilie als „Übergang“

Der Aufenthalt in der Kinderdorffamilie wird als Chance verstanden, mit den Kindern und ihren Familien eine neue Perspektive zu erarbeiten. Diese kann sowohl die Rückkehr in die Herkunftsfamilie als auch den Eintritt in andere Lebensformen beinhalten.

video

Unsere Stärken und Verantwortung

  • Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist eine gemeinnützige Organisation der Sozialwirtschaft.
  • Wir sind eine überkonfessionelle und überparteiliche Organisation
  • Wir richten unsere Arbeit an der Lebensphilosophie Albert Schweitzers aus:
    „Die Ehrfurcht vor dem Leben ist die höchste Instanz. Ehrfurcht vor dem Leben, die ich meinem Dasein entgegenbringe und Ehrfurcht vor dem Leben, in der ich mich hingebend zum anderen Dasein verhalte, greifen ineinander über.“(Albert Schweitzer, Kultur und Ethik, 1923)
  • Wir sind eine lernende, sich verändernde und zuverlässige Dienstleistungsorganisation, sind ein verlässlicher Partner bei der Erarbeitung und Verwirklichung von individuellen, auf die Problemlage zugeschnittenen Unterstützungsangeboten für Kinder und Jugendliche.
  • Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Mecklenburg-Vorpommern e. V. besteht aus einem multiprofessionellen Team von Fachkräften mit hoher sozialer Kompetenz und fordert /fördert Teamgeist und Eigenverantwortung.
  • Wir pflegen mit unseren Mitarbeitern, Kindern, Jugendlichen und Partnern einen fairen und wertschätzenden Umgang.
  • Wir sind territorial gut vernetzt und planen wirtschaftlich, um langfristig als Familienwerk Erfolg zu haben.
  • Wir denken und handeln lösungsorientiert und lernen aus Fehlern.
Spendenkonto des Familienwerks MV

IBAN: DE24 1506 1638 0601 0008 37
BIC: GENODEF1ANK
Volksbank Vorpommern eG

Spenden
Spendenservice im Familienwerk MV

Sprechzeiten: Mo-Fr 8:00 – 16:00 Uhr
Telefon: +49 3836 – 206 971
eMail: info@familienwerk-mv.de

Ich habe Fragen zur Spende »